Zurück auf die Sportmatte

Der Sport kommt wieder in Bewegung, viele Sportlerinnen und Sportler dürfen zurück auf den Platz, der Schweiß darf wieder fließen – wenn auch unter Einschränkungen.

Wir sind noch weit davon entfernt, von Normalität in unserem Alltag sprechen zu können. Aber jede Lockerung bedeutet einen Zuwachs an Lebensqualität. Die schrittweise Freigabe des Sports- und Trainingsbetriebs ist die Nachricht, auf die unsere Mitglieder sehnlichst gewartet haben.

Der Startschuss für das Re-Opening ist gefallen

Wir haben unsere Sportstätten so präpariert, dass wir die geforderten Abstands- und Hygieneregeln einhalten können. Unsere Übungsleiterinnen und Übungsleiter wurden in einer zeitaufwändigen Aktion über die organisatorischen und sportartspezifischen Maßnahmen unterwiesen und sind nun bereit, mit Umsicht und Sorgfalt das Sport- und Trainingsangebot verantwortlich zu leiten.

Sie und alle Vereinsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter stehen allen Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite und informieren die Sport- und Trainingsgruppen über die geltenden allgemeinen Sicherheits- und Hygienevorschriften. Nun kann der eingeschränkte Sportbetrieb wieder losgehen. Über die üblichen Kommunikationskanäle wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über den Re-Start informiert oder werden in den nächsten Tagen informiert werden.

Auf der Homepage des TV 1885 Lorsbach (tvlorsbach.de/Sportwelten/Belegungsplan) haben wir einen „Corona“-Belegungsplan veröffentlicht. Dort kannst Du Dir einen Überblick verschaffen, welche Kurse und welches Training wann und wo angeboten wird.

Corona-Belegungsplan-Halle
„Corona“-Belegungsplan Sporthalle „Am Schinderwald“

Outdoor vor Indoor

Bitte beachte, dass viele Sporteinheiten ganz oder teilweise „Outdoor“ stattfinden. Wir haben diese Woche schon mal probeweise auf dem Multifunktionsplatz und mit freundlicher Genehmigung des 1. FC Lorsbach auf dem Sportplatz Sport getrieben. Ich muss sagen, ich war begeistert, ob der neuen Erfahrung. Der Multifunktionsplatz ist ruhig am Waldrand gelegen und für das Training auf dem Kunstrasen-Platz kann die Gymnastik-Matte zuhause bleiben. Die Abstandsregeln sind kinderleicht einzuhalten.

Mit erhobenen Zeigefinger

Bevor es so richtig losgeht, erlaubt mir bitte noch einmal den schulmeisterlichen Zeigefinger zu heben:
Die Hygieneregeln sind unbedingt einzuhalten.

  • Ein Abstand von 1,5 bis 2,0 Metern ist immer und überall – auch mit Mund-Nase-Bedeckung einzuhalten.
  • Auf den Verkehrswegen zur Sportstätte sind Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Der/die Übungsleiter*in zeigt an, ab wann die MNB abgenommen werden kann.
  • Desinfektionsmittel vor und direkt nach der Trainingseinheit benutzen. Die/der Übungsleiter*innen sind mit entsprechenden Mitteln ausgerüstet.
  • Keine körperlichen Begrüßungsrituale (zum Beispiel Händedruck) durchführen.
  • Mitbringen eigener Getränkeflasche, die zu Hause gefüllt wurde.
  • Kein Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln.
  • Den Anweisungen der Verantwortlichen (Trainer*innen und Vereinsmitarbeiter*innen) zur Nutzung des Sportgeländes ist Folge zu leisten.

Die Übungsleiter*innen sind seitens des Vorstands angewiesen worden, auf die strikte Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln zu achten. Sollte jemand seine Einwilligungsgenehmigung oder seine Mund-Nase-Bedeckung vergessen habe, ist die Teilnahme an der Sporteinheit zum eigenen und zum Schutz der Sportkameraden, nicht gestattet! Das jemand erklärt, unter der Mund-Nase-Bedeckung keine Luft zu bekommen, kann angesichts der gesundheitlichen Risiken nicht als Erklärung gewertet werden.

Wir wünschen Euch einen leichten und spaßigen Wiedereinstieg in den Sportbetrieb.

Leitplanken-Halle

Bildquelle:

  • Busch: W. Busch | CC BY 2.0
  • 20200519-Halle-Leitplanken-FB@2x: DOSB
  • DOSB-Rückkehr: DOSB