Die Vergrößerung des Jahnturnplatzes am Schinderwald wurde immer dringlicher.

Am 10. Januar 1952 konnte, nach langwierigen Verhandlungen mit Gemeinde-, Kreis- und Besatzungsbehörden, das erste, von der amerikanischen Besatzung gestellte Räumfahrzeug mit der Arbeit auf dem schwierigen Gelände beginnen.

Am 17. August 1952 wurde der auf 6.000 qm vergrößerte Turn- und Sportplatz mit einer kleinen Feier, bei der Faust- und Fußballspiele ausgetragen wurden, eingeweiht.