Die alte Turnhalle entsprach nun nicht mehr den modernen Vorstellungen, und die Verwirklichung eines Neubaus wurde immer mehr zum Hauptthema des Vereinslebens. Zum hundertjährigen Jubiläum ließ es sich aber nicht realisieren. Eine Weiterentwicklung des Sportangebots war nicht möglich. Manche Gruppen konnten keine neuen Teilnehmer mehr aufnehmen, und neue Gruppen konnten sich, bis auf eine Badmintongruppe (1997), nicht mehr gründen.